Haintz.Media

HAINTZ

.

media

Dein Recht auf Meinungsfreiheit

Bild:
USA, Israel, Iran
Quelle:
Illustration: KI-generiert, 2024 by shutterstock

USA erwarten iranische Vergeltung nach Luftangriff in Damaskus

Bild:
Quelle:

Beitrag teilen:

Mehr aus der Kategorie:

Irans Präsident Ibrahim Raisi steigt aus einem Helikopter aus
Elon Musk Feb
RFK Jr in Philadelphia Oktober 2023
US-Regierungsvertreter erwarten einen möglichen Vergeltungsschlag des Irans nach einem Luftangriff auf ein Gebäude der iranischen Botschaft in Damaskus (Syrien), bei dem mehrere Menschen getötet wurden.
Zusammengefasst

Der am vergangenen Montag, 01.04.2024 mutmaßlich von Israel verübte Anschlag auf das Konsulat kostete mindestens zwölf Menschen das Leben, darunter sieben Mitglieder Irans Elitestreitmacht.
Der iranische Präsident Ebrahim Raisi kündigte bereits am Dienstag an, militärisch gegen Israel vorgehen zu wollen. Laut des US-amerikanischen Nachrichtensenders CBS haben Regierungsvertreter Geheimdienst-Informationen erhalten, die dies bestätigen wie auch den Einsatz von Drohnen und Marschflugkörpern wahrscheinlich machen. Der stellvertretende Stabschef für politische Angelegenheiten des Präsidenten der I.R. Iran Mohammad Jamshidi schrieb Freitag auf X:

“In a written message, the Islamic Republic of Iran warns US leadership not to get dragged in Netanyahu’s trap for US: Stay away so you won’t get hurt. In response US asked Iran not to target American facilities.”

“In einer schriftlichen Botschaft warnt die Islamische Republik Iran die US-Führung davor, in die Netanyahu-Falle für die USA zu tappen: Bleibt weg, damit ihr nicht verletzt werdet. Daraufhin forderten die USA den Iran auf, keine amerikanischen Einrichtungen anzugreifen.”

Mohammad Jamshidi, Präsidentschaftsberater Iran 

USA wichtigster Verbündeter Israels

Die USA sind der wichtigste Verbündete der israelischen Regierung, so äußert man sich in Regierungskreisen zwar zunehmend kritisch bzgl. der Situation in Gaza. Laut Zeit Online wolle Präsident Biden weitere militärische Unterstützung “künftig an den Schutz von Zivilisten und Helfern in Gaza koppeln”. Kurz zuvor wurde allerdings u.a. von der Washington Post über neue Waffenlieferungen nach Israel berichtet.

“Die USA tragen als Schutzmacht und vor allem als Zahlmeister Israels in [besonderer] Weise […] Verantwortung. Die Geostrategen im Weißen Haus machten den jüdischen Staat mit der faktischen Ausdehnung der Monroe-Doktrin auf die Golf-Region zu einer Art Brückenkopf in einem Gebiet, das zwei Drittel der Welterdölvorkommen beherbergt. Das erklärt die massive Hochrüstung Israels durch die USA, die weit über eine Bewaffnung zur Selbstverteidigung hinausgeht”, so der Deutschlandfunk in Bezug auf eine Analyse des Linguisten Noam Chomsky. 

Deutschlandfunk zu Noam Chomskys Analyse Israel/Palästina/USA

Beide Regierungen, sowohl die US-amerikanische als auch die israelische bereiten sich auf eine mögliche iranische Vergeltung vor.

Beitrag teilen:

Unterstützen Sie uns!

Helfen Sie mit, freien Journalismus zu erhalten

5

10

25

50

Annika Hoberg

Annika Hoberg

Annika Hoberg hat einen Magister in Germanistik, Anglistik und Philosophie. Sie arbeitet als Lehrerin und setzt sich als Aktivistin für Frieden, freiheitliche Werte und das Prinzip der Menschheitsfamilie ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Heilnatura HeidelbeerExtrakt Webshop_17-10-23_800_1920x1920
Heilnatura_Astaxanthin_1024_1920x1920
2-AfA-Buergerforum
photo_2023-08-01_16-22-38

Buch-Empfehlung

911