Haintz.Media

HAINTZ

.

media

Dein Recht auf Meinungsfreiheit

Bild:
Medical Ampoule Production Line (Symbolbild)
Quelle:
ShutterStock / IM Imagery

Unheilvolle Allianzen: Pharmakonzerne und US-Behörden

Bild:
Quelle:

Beitrag teilen:

Mehr aus der Kategorie:

"Der Nazi trägt Prada"
Das Grundgesetz und Corona
Pressekonferenz Grüne Österreich
Pharma trifft Politik: Eine Untersuchung enthüllt, wie US-Pharmakonzerne wie Pfizer und Moderna mit Regierungsbehörden in einer symbiotischen Beziehung stehen. Diese Allianzen, die an faschistischen Korporatismus erinnern, untergraben die Integrität demokratischer Institutionen.
Zusammengefasst
Eisenhower Farewell Address (Best Quality) – ‘Military Industrial Complex’ WARNING (Quelle: Youtube)

Die Verschwörung der Mächtigen

In den vergangenen Jahren wurde ich häufig dazu aufgefordert, meine investigativen Recherchen auf die Rolle der US-Behörden wie das Verteidigungsministerium zu konzentrieren, anstatt ständig das tückische Verhalten von Pharmaunternehmen wie Pfizer und Moderna anzuprangern. Trotz der zentralen Rolle des Verteidigungsministeriums bei der Reaktion auf die pandemische Krise sehe ich keinen deutlichen Unterschied zwischen den Behörden und Unternehmen wie Pfizer und Moderna. Die Führungskräfte dieser Konzerne scheinen in einer symbiotischen Beziehung mit den leitenden Beamten der US-Regierungsbehörden zu stehen.

Verstrickungen zwischen Wirtschaft und Politik

Diese Verflechtung ist nicht neu. Viele Führungskräfte wechselten zwischen der Leitung von Großkonzernen und Regierungsbehörden. Robert McNamara und Dick Cheney sind Beispiele für Personen, die zwischen der Privatwirtschaft und öffentlichen Ämtern hin- und herwechselten, was oft zu einer Vermischung von Interessen führte.

Während der Vogelgrippekrise 2005 forderte Präsident Bush den Kongress auf, 7 Milliarden US-Dollar für Notfallmaßnahmen bereitzustellen, darunter eine Milliarde für den Kauf von Tamiflu. Interessanterweise war der damalige Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ein bedeutender Aktionär von Gilead Sciences, dem Entwickler von Tamiflu, und profitierte erheblich von dieser Entscheidung.

Die Rolle des PREP-Gesetzes

Das PREP-Gesetz von 2005 (Public Readiness and Emergency Preparedness = Öffentliche Bereitschaft und Notfallvorsorge), das von den Lobbyisten des Bio-Pharmazeutischen Komplexes und der Bush-Administration energisch unterstützt wurde, verlieh US-Behörden Notfallbefugnisse und bereicherte die Pharmaindustrie in Pandemiezeiten – ob echt, angenommen, übertrieben oder erfunden.

Dubiose Karrierewege

Im Verlauf der COVID-19-Pandemie wurden ähnliche gemütliche Beziehungen offensichtlich. FDA-Kommissar Dr. Scott Gottlieb wechselte kurz nach seinem Ausscheiden aus der Agentur in den Vorstand von Pfizer. Dr. Stephen Hahn, ein weiterer FDA-Kommissar, erhielt sechs Monate nach der Genehmigung des COVID-19-Impfstoffs von Moderna ein Angebot von einem Risikokapitalgeber, der zu den Hauptunterstützern von Moderna zählte.

Fazit und historischer Kontext

Diese Entwicklungen sind alarmierend und erinnern an die Warnungen von Präsident Eisenhower in seiner Abschiedsrede 1961, in der er vor dem Aufstieg des Militärisch-Industriellen Komplexes warnte. Diese Warnung ist heute relevanter denn je. Es scheint, als ob die US-Korporationen und die Regierungsbehörden in einer Beziehung stehen, die stark an den faschistischen Korporatismus erinnert, wie er während des Dritten Reiches praktiziert wurde.

Eine notwendige Auseinandersetzung

Die Verflechtungen zwischen großen Pharmakonzernen und der US-Regierung stellen eine ernste Bedrohung für die demokratischen Strukturen dar und erfordern eine tiefgreifende und kritische Auseinandersetzung durch die Öffentlichkeit und die Medien. Nur so kann eine echte Transparenz und Rechenschaftspflicht erreicht werden, die notwendig ist, um die Integrität unserer gesellschaftlichen und politischen Systeme zu wahren.

Beitrag teilen:

Unterstützen Sie uns!

Helfen Sie mit, freien Journalismus zu erhalten

5

10

25

50

Vicky Richter

Vicky Richter

Angesehene deutsche Veteranin der PsyOps-Spezialeinheiten, wechselte in den Journalismus und arbeitet derzeit als unabhängige investigative Kriegsjournalistin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige5
photo_2023-08-25_15-06-04
Anzeige3
Heilnatura_AminoEssentiell_Webshop_DE_2403232_1920x1920

Buch-Empfehlung

987800