Haintz.Media

HAINTZ

.

media

Dein Recht auf Meinungsfreiheit

Bild:
Haraguchi und die mRNA Impfungen
Quelle:
Shutterstock / Geimpfte Frau / 9nong; Shutterstock / Covid 19 Impfstoff / siam.pukkato; Wikipedia / Portrait von Kazuhiro Haraguchi 2009 / CC BY 4.0; Bildkomposing / Janine Beicht

Japans Ex-Innenminister entschuldigt sich für die tödliche „biologische Maßnahme”

Bild:
Quelle:

Beitrag teilen:

Mehr aus der Kategorie:

ZDF EURO24 Auftaktmoderation
politischer Populismus
EM Gewalt
Der ehemalige Innenminister Japans, Kazuhiro Haraguchi, hat sich als erster hochrangiger Politiker für die Todesfälle in der geimpften Bevölkerung entschuldigt. Dies geschah im Rahmen einer Demonstration gegen die WHO.
Zusammengefasst

Wie ThePeoplesVoice berichtet, protestierten Anfang dieser Woche zahlreiche japanische Bürger gegen die Menschenrechtsverletzungen, die von globalen Organisationen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Weltwirtschaftsforum (WEF) während der Pandemie begangen wurden. Haraguchi eröffnete die Veranstaltung mit einer emotionalen Rede, in der er sich für die vielen Todesfälle infolge der mRNA-Kampagne entschuldigte. Er verurteilte die Maßnahme als „Werkzeug des Teufels“ und sprach den Angehörigen der Verstorbenen sein tiefes Beileid aus.

„Als Mitglied des Nationalparlaments entschuldige ich mich bei Ihnen allen. So viele sind gestorben und das hätte nicht geschehen dürfen.“

Kazuhiro Haraguchi | aussie17 𝕏

Deutsche Übersetzung zu Kazuhiro Haraguchi:

„Um mit denjenigen zu beginnen, die auf tragische Weise ihr Leben durch dieses biologische Werkzeug des Teufels verloren haben, möchte ich mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Die Bilder derer, die nicht hätten sterben sollen und ihre Frustration, Traurigkeit und Hilflosigkeit tragen wir in unseren Herzen und wir haben uns damit auseinandergesetzt, um dieses Treffen zu arrangieren. Ich möchte mich bei allen bedanken. Vielen Dank.
Als Mitglied des Nationalparlaments1 (Landesgesetzgeber Japans) entschuldige ich mich bei Ihnen allen. So viele sind gestorben und das hätte nicht passieren dürfen. Wenn ich durch verschiedene Gegenden reise, sehe ich Menschen, die nicht stehen, nicht gehen können, nicht zur Schule oder zum Arbeitsplatz gehen können. Wir hätten diese Leben retten können. Und jetzt, da wir das wissen, können wir nicht aufhören. Da wir das wussten, konnten wir nicht aufhören. Lasst uns diese Regierung stürzen.
Wir versuchten, mit Japans erster Medizin zu reagieren, als sich biologische Waffen wie Corona ausbreiteten. Es war Ivermectin. Es wurde von Dr. Satoshi Omura entwickelt. Ivermectin. Wir haben versucht, diesen Fall vorzubringen, und es war der erste Vorschlag, der dem Nationalparlament (National Legistrative) vorgelegt wurde. Er wurde jedoch zerschlagen. Warum? Weil [diese Medikamente] günstig sind. Warum? Weil sie störend sind. Sie wollen es nicht, weil es den Verkauf der Impfstoffe beeinträchtigen würde. Deshalb. Lasst uns diese dämonischen Kräfte besiegen.
Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich weder Augenbrauen noch Haare. Bei zwei der drei vermeintlichen Impfdosen, die ich erhalten habe, handelte es sich um tödliche Chargen, die in Versuchen zu Todesfällen führten. Ich hatte ein schnell fortschreitendes, unvollständiges somatisches T-Zell-Lymphom. Ich habe meine Haare verloren. Letztes Jahr trat ich zwölf Mal in den Trends auf Yahoo auf. In einem dieser Fälle stellte ich Fragen im Parlament und mein Gegner konzentrierte sich zu sehr auf meine Haare, die mit einer Perücke bedeckt waren. Ich hatte vergessen, dass ich eine Perücke trug. Jemand hat darauf hingewiesen – ‚Oh Haraguchi trägt eine Perücke.‘ Ich zeigte ihnen die Haare. Ich hatte vergessen, dass es eine Perücke war. Aber veranlasst durch das Wissens um meine Krebszellen wurde mir etwas klar. Gott gab mir diese bösartige Lymphomerkrankung, aber er gab mir damals auch eine Mission; diese [Umstände] zu untersuchen. Erst gestern wurde ich von drei Mitgliedern des Landtages konsultiert. Sie fallen in sich zusammen, einige werden ins Krankenhaus eingeliefert, aber sie erheben ihre Stimme nicht. Sie sagen nichts. Kürzlich habe ich mit Präsident Mishima von Chanel 3 gesprochen. Ich wurde gesperrt. Sie versuchen, unsere Stimmen zum Schweigen zu bringen. Sie versuchen, unsere Freiheit, unseren Widerstand, unsere Macht zu unterbinden. Sie versuchen, es zu verhindern, aber wir werden niemals verlieren.”

Übersetzung der englischen Untertitelung: Annika Hoberg

Haraguchi berichtete von seinen persönlichen gesundheitlichen Herausforderungen. Seine offene Erzählung über den Krebs und die damit verbundenen körperlichen Veränderungen, wie Haarausfall, bewegte das Publikum. Zudem schilderte er einen Vorfall im Parlament, bei dem ein Gegner seine Perücke ins Zentrum der Diskussion gerückt habe, anstatt politische Themen zu behandeln.

Haraguchi äußerte, dass er nicht der einzige Abgeordnete im japanischen Parlament sei, der unter den negativen Folgen der Impfstoffe litt. Er betonte, dass drei seiner Kollegen erheblich beeinträchtigt seien, einige von ihnen mussten ins Krankenhaus. Dennoch würden sie schweigen und sich nicht öffentlich äußern.

„Erst gestern wurde ich von drei Mitgliedern des Landtages konsultiert. Sie fallen in sich zusammen, einige werden ins Krankenhaus eingeliefert, aber sie erheben ihre Stimme nicht.“

Kazuhiro Haraguchi | aussie17 𝕏

Ein zentraler Punkt in Haraguchis Rede war die Kritik am Verbot von Ivermectin, einem Medikament von Dr. Satoshi Omura. Haraguchi stellte die Motive hinter dem Verbot in Frage, da Ivermectin möglicherweise bei der Bekämpfung „biologischer Waffen wie Corona“ hilfreich gewesen wäre. Er deutete an, dass wirtschaftliche Interessen vor der öffentlichen Gesundheit standen und Alternativen den Impfstoffverkauf behindert hätten. In seiner Rede verurteilte Haraguchi die Cancel Culture und die Versuche, Personen zum Schweigen zu bringen, die die aktuelle Politik und die Maßnahmen der Regierung kritisieren.

„Sie versuchen, unsere Freiheit, unseren Widerstand, unsere Macht zu unterbinden. Sie versuchen, es zu verhindern, aber wir werden niemals verlieren.“

Kazuhiro Haraguchi | aussie17 𝕏

In seinem Abschlussappell forderte Haraguchi die Zuhörer zum Handeln auf. Er ermutigte sie, sich zu vereinen, um die fragwürdigen Entscheidungen der Regierung zu hinterfragen. Mit den Worten „lasst uns diese Regierung stürzen” und „deshalb lasst uns diese dämonischen Kräfte besiegen” unterstrich er die Dringlichkeit von Veränderung und Rechenschaftspflicht. Zudem forderte er die Gesetzgeber auf, weiterhin für das Leben und die Freiheiten der Bürger einzutreten.

  1. Das nationale Parlament (japanisch: 国会, Hepburn: Kokkai) ist die nationale Legislative Japans. Es besteht aus einem Unterhaus, dem Repräsentantenhaus (衆議院, Shūgiin), und einem Oberhaus, dem Abgeordnetenhaus (参議院, Sangiin). (Wikipedia) ↩︎

Beitrag teilen:

Unterstützen Sie uns!

Helfen Sie mit, freien Journalismus zu erhalten

5

10

25

50

Picture of Janine Beicht

Janine Beicht

Janine Beicht ist gelernte Kommunikationsdesignerin, arbeitet aber seit 2020 im Gesundheits- und Sozialwesen. Als Aktivistin engagiert sie sich besonders auf dem Gebiet der Psychologie unter dem Aspekt der jeweiligen politischen Machtinteressen.

Eine Antwort

  1. Sehr lobenswert! Dieser mutige Mann hat Recht. Er selber sagt, dass Gott ihn geführt hat. Möge Gott ihm die Gnaden schenken, standhaft zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

APV_Flasche_1080x1080_2
photo_2024-03-13_13-10-39
masuth
Heilnatura HeidelbeerExtrakt Webshop_17-10-23_800_1920x1920

Buch-Empfehlung

Spike

HAINTZ

.

media