Haintz.Media

HAINTZ

.

media

Dein Recht auf Meinungsfreiheit

Bild:
mRNA Injektion COVID-19
Quelle:
Shutterstock / Viacheslav Lopatin

Dr. Peter McCullough warnt vor gravierenden Gefahren der sog. Corona-Impfung

Bild:
Quelle:

Beitrag teilen:

Mehr aus der Kategorie:

Das Grundgesetz und Corona
Laborszene (Symbolbild)
Abgeschmettert
Er gilt als einer der weltweit führenden Kardiologen, war stellvertretender Leiter der Inneren Medizin am Baylor University Medical Center und Professor an der Texas A&M University. Während der sog. Pandemie sprach er sich für eine frühzeitige Behandlung, u.a. mit Ivermectin aus und kritisierte das Vorgehen der National Institutes of Health und der Food and Drug Administration. Nun betont er die erheblichen Gesundheitsrisiken der mRNA-Injektion.
Zusammengefasst

Aufgrund der erhöhten Anzahl von plötzlichen Todesfällen, Krebserkrankungen, Schlaganfällen, Herzversagen, Blutgerinnseln und anderen Folgen, die seit 2021 zunehmend in Verbindung mit den mRNA-Impfungen gegen Corona in Erscheinung treten, sieht McCullough eine Dringlichkeit darin, die Öffentlichkeit zu warnen, indem er betont, diese seien “für den menschlichen Gebrauch nicht sicher“. (tkp.at)

McCullough hat in der ersten April-Hälfte ebenfalls wegen der steigenden Fälle von “Turbokrebs” unter den Geimpften Alarm geschlagen. Er erklärte, dass die COVID-Impfstoffe mindestens drei Mechanismen haben könnten, durch die sie Krebserkrankungen auslösen oder bestehende Krebserkrankungen fördern könnten.

1.) Die Boten-RNA aus den COVID-19-Injektionen könnte die Fähigkeit des Körpers zur Reparatur geschädigter DNA stark beeinträchtigen und ggf. zu unkontrollierten Mutationen führen, wodurch das Krebsrisiko stark erhöht würde.

2.) Das S2-Segment des Spike-Proteins, das speziell durch den Impfstoff verabreicht wird, unterdrückt wichtige Tumorsuppressorproteine wie P53 und BRCA. Dies könnte die körpereigenen Abwehrmechanismen gegen das Wachstum von Krebszellen ausschalten und so unkontrolliertes Wachsen von Tumoren fördern.

3.) Es können Verunreinigungen enthalten sein, die mit dem DNA-Prozess verbunden sind und proto-onkogene Eigenschaften haben könnten. Sie haben das Potenzial, das Risiko von Krebserkrankungen zu erhöhen. Zu den nachgewiesenen Fragmenten gehören der SV40-Enhancer, der Promotor und der Ursprung der Insertion (Einführung) sowie Fragmente mit Antibiotikaresistenz, die im Herstellungsprozess verwendet werden.

“In summary, the COVID vaccines have at least three mechanisms by which they could start a cancer or they could promote an existing cancer, and it may occur more rapidly because tumour defence systems are taken down. That’s what we call turbo cancer.”

“Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die COVID-Impfstoffe mindestens drei Mechanismen aufweisen, durch die sie eine Krebserkrankung auslösen oder eine bestehende Krebserkrankung fördern können und sie kann schneller auftreten, weil die Tumor-Abwehrsysteme ausgeschaltet werden. Das nennen wir Turbokrebs.”

Dr. Peter McCullough, Kardiologe
X-Posts: The Vigilant Vox und Videos mit deutscher Übersetzung von Annika Hoberg

Beitrag teilen:

Unterstützen Sie uns!

Helfen Sie mit, freien Journalismus zu erhalten

5

10

25

50

Redaktionelle Beiträge

Redaktionelle Beiträge

Redaktionelle Beiträge aller Art z.B. von Agenturen, Lesern oder anderweitigen Quellen außerhalb unserer Redaktion, markieren wir entsprechend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

photo_2023-08-25_15-06-04
photo_2023-07-28_17-03-52
photo_2023-07-28_17-23-51
photo_2023-08-25_15-06-04

Buch-Empfehlung

987800