Haintz.Media

HAINTZ

.

media

Dein Recht auf Meinungsfreiheit

Bild:
Hohe Bargeldzahlungen verboten
Quelle:
Shutterstock / RomanR Bildkomposition / Janine Beicht

Aufgrund eines EU-Beschlusses: Obergrenze für Bargeldzahlungen zukünftig auch in Deutschland

Bild:
Quelle:

Beitrag teilen:

Mehr aus der Kategorie:

„Slava Ukraini"
Messerverbotszone
Die verlorene Siegerin
In Deutschland gibt es bislang keine Obergrenze für Barzahlungen. Ein neuer EU-Beschluss wird dies künftig ändern: Zahlungen über 10.000 Euro in bar sollen verboten werden.
Zusammengefasst

Die Mitgliedstaaten beschlossen die Limitierung sowie weitere Regeln zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung am Donnerstag, 30. Mai 2024 in Brüssel. Diese Bargeldobergrenze tritt in drei Jahren in Kraft, gilt jedoch nicht für Transaktionen zwischen Privatpersonen, sofern keine von ihnen beruflich mit dem Verkaufsobjekt zu tun hat. Darüber hinaus steht es den nationalen Regierungen frei, die Höchstgrenze niedriger anzusetzen.

Identitätsnachweis und Dokumentation verpflichtend

Möchte man in Deutschland künftig Beträge über 10.000 Euro in bar zahlen, ist man ab Inkrafttreten des Beschlusses verpflichtet, seine Identität nachzuweisen und die Herkunft des Geldes zu belegen. Der Händler muss diese Informationen dokumentieren und archivieren.

Finanzermittlungsstellen erhalten durch diesen Beschluss erweiterte Befugnisse. Als Grund dafür wird die bessere Analysemöglichkeit verdächtiger Transaktionen bzgl. etwaiger Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung angegeben.
Banken, Casinos und auch Anbieter von Krypto-Vermögenswerten oder anderen sog. Luxusgütern sind ab bestimmten Summen zukünftig verpflichtet, ihre Vertragspartner zu überprüfen und verdächtige Aktivitäten zu melden.

Einrichtung einer Anti-Geldwäsche-Behörde in Frankfurt

Zwecks Überwachung der neuen Regelungen ist in Frankfurt eine „Anti-Money Laundering Authority“ (AMLA) geplant, wie Welt berichtet. Als Start ist vorgesehen, Mitte 2025, den Betrieb aufzunehmen, wobei die Organisation unter anderem die nationalen Aufsichtsbehörden koordinieren und unterstützen wird. Frankfurt setzte sich als Standort gegen acht andere europäische Hauptstädte durch.

Das EU-Parlament hat bereits Ende letzten Monats den Weg für die neuen Vorschriften geebnet. Die Gesetzestexte müssen nun noch im Amtsblatt der EU veröffentlicht werden, bevor sie in Kraft treten können.

Beitrag teilen:

Unterstützen Sie uns!

Helfen Sie mit, freien Journalismus zu erhalten

5

10

25

50

Picture of Annika Hoberg

Annika Hoberg

Annika Hoberg hat einen Magister in Germanistik, Anglistik und Philosophie. Sie arbeitet als Lehrerin und setzt sich als Aktivistin für Frieden, freiheitliche Werte und das Prinzip der Menschheitsfamilie ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2-AfA-Buergerforum
Version-2-2
Heilnatura_Taurin_Webshop_17-10-23_1920x1920
Anzeige5

Buch-Empfehlung

960800